Skip to main content

EB 3 – Dreifaltigkeitsbildstock in den Borngärten

Ein Bildstock ist ein religiöses Kleindenkmal und in unserer Gegend weit verbreitet. Sie gelten als Zeichen der Dankbarkeit für überstandene Gefahren. Der Bildstock wurde 1893 erbaut und 1913 neu instand gesetzt. Er enthielt verschiedene religiöse Motive. Heute ist er mit Stuckarbeiten verziert und beinhaltet eine Dreifaltigkeitsdarstellung.

Früher wurde an dieser Stelle der Wettersegen bei Bittprozessionen erteilt. Heute wird der Segen während der Christi Himmelfahrtprozession an der Gabelung zum Hof zu Hausen gespendet. Am Dreifaltigkeitsbildstock wird dabei Halt gemacht und es werden drei verschiedene Gebete gesprochen.