Skip to main content

HS 11 – Wendelinkapelle

Die baufällig gewordene alte Kapelle wurde 1962 von allen aktiven Landwirten neu errichtet. Im Sprachgebrauch wird sie auch »Wendelinesje« genannt und ist auch Station von Prozessionen.

Wer war der Hl. Wendelin?
Er lebte von 554 bis 617. Zahlreiche Legenden ranken sich um seine Lebensgeschichte. So soll er ein irischer Königssohn gewesen sein, der anlässlich einer Reise nach Rom auf Krone und Herrschaft verzichtete und sich unter anderem als Schaf- und Schweinehirte verdingte. Später soll er zum Abt des Klosters von Tholey gewählt worden sein. Gesichert ist aber lediglich, dass er zur Zeit des Bischofs Magnerich von Trier († 594) als Einsiedler im waldreichen Gebiet zwischen Saar und Hunsrück lebte.