Skip to main content

NDS 9 – Pfarrkirche St. Christophorus

Die Alte Kirche erreichte zu Beginn des 19. Jahrhunderts infolge der Bevölkerungszunahme ihre Kapazitätsgrenze. Deshalb drängte Pfarrer Anton Spangenmacher die ge­meind­lichen und kirchengemeindlichen Gremien zum Bau einer neuen Kirche in der Brunnenstraße. Bereits 1907 begannen die Bauarbeiten, und schon 2 Jahre später am 25. Juli 1909 fand die Einweihung statt. Die Kirche ist eine Pfeilerbasilika mit Querhaus und hat 3 Türme. Sie ist im neoromanischen Stil erbaut. Das Geläut besteht aus vier Glocken:

der E-Glocke St. Christophorus,
der Fis-Glocke Regina Pacis,
der Gis-Glocke Sakramentsglocke,
der H-Glocke Lauda Sion.

Das Geläut der später erbauten evangelischen Kirche ist abgestimmt auf diese Glocken.